Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Benutzung von Cookies.
Ce site utilise des cookies. En utilisant ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies.
This site uses cookies. By using this website you accept the use of cookies.
Zustimmen Details ansehen
Kali Bönpo

KALI BÖNPO

Einfach toll diese Kali

Leider gibt es sie nicht im Bön

aber hier auf dieser Seite

Mit dem Menü-Icon Menu Icon gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis.

Was erwartet Sie hier ?

Hier finden Sie alles zu den Vorbereiten Übungen von dem Bön und vieles zu Tantra und vor allem zu den Dzogchen-Lehren: Bön, Meditation, Grund-Übungen, Vorbereitende Übungen, Tönpa Shenrab, Sherab Chamma, Shenla Ökar, Erleuchtungsgeist, Zuflucht, Bekennen, Mandala-Dabringungen, Guruyoga, Niederwerfungen, Mantra, Mantra-Rezitation, Chod, Bardo, Tummo, Krieger-Keim-Silben, Traumyoga, Schlafyoga, Tsa-Lung, Dzogchen, Dzogchen-Meditation, Trekchö und Thögal.

Mahakali

Erstmal erwarten Sie hier ausführliche Belehrungen über die komplette Zuflucht im Bön, als zweites gibt es dann in ähnlichem Stil Belehrungen zum Dzogchen, was allerdings auch einiges aus Tantra-Bereich beinhaltet. Das ganze gibt es aber nicht als HTML-Dateien, sondern als PDF-Dateien, die Sie gegenenfalls auch Drucken können. Dabei werde ich den zweiten Teil, das Dzogchen, wohl verschlüsseln, so, dass Sie ein Passwort von mir benötigen werden, das es dann auch gratis gibt, sobald mir bekannt ist, wie weitreichend Ihre Meditations-Erfahrungen sind. Nichtsdestotrotz gibt es auch Audio-Dateien zum ersten und zum zweiten Teil, die Sie Hören, anstelle von Lesen können.

 

Nach der Chöd-Praxis im Inhaltsverzeichnis empfehle ich das Ganze in einer Meditations-Sitzung aufzunehmen. Damit ist gemeint, dass Sie jede einzelne Audio-Datei, sofern es sich nicht um eine Meditations-Anleitung (ohne Hintergrund-Musik) handelt, zum Beispiel in eine abendliche Meditation einbauen. Dadurch verstehen Sie das, was gemeint ist, besser und Ihr Geist freut sich, das er etwas tun kann, was ihm bekannt ist. Wenn Sie allerdings viel Konzentration auf die Leerheit in diese Meditation integrieren, dann gewöhnt sich der Geist hierbei auch langsam an das Dzogchen.

Dazu können Sie zuerst die Neun Reinigenden Atmungen in der Verbindung mit der Inneren Zuflucht machen.

 

Neun Reinigende Atmungen und die Innere Zuflucht

 

 

Kurzer Text zu der Inneren Zuflucht

 

Daraufhin machen Sie das Guru-Yoga auf Tapihritsa.

Meditation auf Tapihritsa

 

(Mit deutschen Untertiteln)

 

Sherab Chamma

Lassen Sie nun Sherab Chamma im Raum vor Ihnen entstehen, sie ist diejenige, die Ihnen die Belehrungen gibt, und fügen Sie nun den Audio-Teil von dem jeweiligen Text hinzu. Davor oder danach können Sie noch Gebete an Sherab Chamma richten, wenn Sie dies wünschen. Ihr Mantra ist: OM MA WA MA DE MA HI MO HA E MA HO MA YE RU PA YE TA DU DU SO HA.

Anschließend löst sich Sherab Chamma in Licht auf, das in Sie hinein strahlt und alles wird zu Leerheit. Verweilen Sie in dieser Leerheit, bis wieder Gedanken oder andere Störungen auftauchen. Dann entsteht wieder eine reine Welt, alles ist frisch und neu, voll unbegrenzter Möglichkeiten. Sie entstehen auch wieder aus dem Raum und machen zum Abschluss noch die Widmung (entweder eine davon oder beide).

Widmung (ngo mon)

 

Widmung (ngo wa)

Wenn Sie möchten, können Sie auch noch die Schützerin von dem Bön anrufen.

Yeshe Walmo

Anrufung von Yeshe Walmo